Bodyimage im Sport – wie wichtig ist das Aussehen? | Podcast #013

Bodyimage Podcast Thumb Website 1
Eric Hinzpeter
Folge mir

Zu dick, zu dünn oder zu wenig Muskeln? Bei den meisten Sportarten, auch im Powerlifting, geht es um Leistung. Aber welche Rolle spielt dabei das Bodyimage und das Wohlfühlgewicht? Müssen sich Sportler im Spiegel selbst gefallen um gute Leistungen zu erzielen?

Kapitel und Sprungmarken

02:00  – Ist das eigene Aussehen für jeden Sportler wichtig?
14:47  – Würden wir Top-Leistung vor Aussehen stellen?
20:57  – Darf Aussehen im Profisport eine Rolle spielen?
28:52  – Gibt es im Sport ein Schönheitsideal?
39:27  – Das Powerlifting Singlet – athletisch oder hässlich?
44:30  – Gyms zu durch Corona: Lieber Kraft oder Aussehen verlieren?

Spieglein, Spieglein an der Wand…

Das Thema Bodyimage ist heutzutage sehr stark in allen Medien vertreten. Insbesondere auf Social Media wird man regelrecht mit perfekten Körpern und makellosen, durchtrainierten Frauen und Männern bombardiert.
 
Aber wie sieht es bei Leistungssportlern aus, fühlen sich alle Sportler wohl in dem Körper, der für sie die beste Leistung im Sport erbringt? Und ist ein typischer athletischer Körper überhaupt das Maß aller Dinge und gilt für alle Sportarten?
 

Der Körper als Mittel zum Zweck

Julia setzt gleich zum Anfang mit einem Zitat von einer Olympia-Athletin ein: “Mein Körper ist das Abfallprodukt meiner Leistung.”
 
Ein ziemlich krasses Statement.
 
Würden wir für wirklich extreme Top-Leistungen im Sport auch unser eigenes Wohlfühlgewicht und vielleicht auch die Gesundheit opfern? Ruhm und Ehre auf Kosten des eigenen Wohlbefindens.
 

Das Schönheitsideal der Medien

Ganz klar spielen Medien und Werbung eine große Rolle, aber wie groß ist der Einfluss auf die eigene Wahrnehmung? Vielleicht laufen wir alle einem künstlichen Schönheitsideal von einem “sportlichen Körper” hinterher?
 
Und was ist eigentlich ein sportlicher Körper? Je nach Sportart sehen Athleten sehr verschieden aus. Von muskulös bis sehr dünn ist alles dabei, und auch der Körperfettanteil ist sehr individuell.
 

Das Powerlifting Singlet als Modeobjekt

Die Outfits vieler Sportarten sind schon sehr eigen, allen voran der Einteiler im Kraftdreikampf. Hier gibt es viele Modelle die von kurzen Badeanzug bis festem Stoff alles bieten. Trotzdem bieten die meisten eher wenig Platz für Fantasie.

Auf der anderen Seite steht die Wettkampfkleidung auch für Willensstärke, Vorbereitung und Aufopferung. Wer das Powerlifting Singlet trägt sagt: ich bin Wettkampfathlet. Ich habe Dinge geopfert um hier auf der Plattform mein Bestes zu geben. 

Lieber Kraft oder Muskeln verlieren?

Die Folge kommt zur Zeit der Corona-Krise, die Gyms sind geschlossen. Einige werden kreativ, andere bestellen sich  das Gym nach Hause und bauen sich ein Homegym. Für die weniger Glücklichen bleibt die Frage, wie man seine hart erarbeitete Muskulatur am besten erhält.

Im Powerlifting ist die Kraft das Wichtigste und steht definitiv vor dem eigenen Aussehen. Aber in Zeiten von Corona fragen wir uns, was wir eher in Kauf nehmen würden: Verlust der Kraft oder der Muskelmasse? Denn wer keinen gleichwertigen Ersatz zum Fitness-Studio Zuhause hat, der wird sicher beides etwas verlieren.

Trotzdem: stresst euch nicht. Was ihr euch erarbeitet habt, kommt schnell wieder zurück, sobald bessere Tage anbrechen!

Wie seht ihr das? Steht für euch Leistung oder Aussehen im Vordergrund? Und warum? Schreibt uns eure Antworten ganz unten als Kommentar!

Lust auf Powerlifting?

Du bist Powerlifting Anfänger und willst mehr wissen? Dann schau in unseren ultimativen Powerlifting Guide! Alles was du über Kraftdreikampf wissen musst, kompakt zusammengefasst!

Powerlifting Athlet Eric Hinzpeter bei Kniebeuge
Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.