Nike Romaleos 4 Testbericht | Review

Nike Romaleos 4 Vorderansicht
Eric Hinzpeter
Folge mir

Heute stellen wir euch den Gewichtheberschuh Nike Romaleos 4 vor. Ihr erfahrt was der Schuh alles kann und was ich persönlich als Vorteil und als Nachteil empfinde.

Wenn ihr die Review lieber als Video schauen wollt, dann könnt ihr das hier tun:

Bitte akzeptiere vorher die YouTube Cookies um das Video abzuspielen.  Wenn du auf akzeptieren klickst, greifst du auf den Drittanbieter YouTube zu.

YouTube Datenschutzvereinbarung

Sobald du akzeptierst lädt das Video!

Bei Gewichtheberschuhen ist für uns Powerlifter besonders der Absatz wichtig und natürlich wie stabil man in dem Schuh steht. Schauen wir uns daher erstmal den Keil an.

Der Absatz und Keil

Nike Romaleos 4 Keil

Wie auch bei den Vorgängermodellen ist der Absatz aus TPU, also Thermoplastisches Polyurethan aka hartes Plastik. Der Vorteil ist, dass der Schuh dadurch die komplette Kraft in den Boden gibt, wenn du z.B. Kniebeuge machst. 

Die Höhe des Keils beträgt 2cm, wie bei den meisten Gewichtheberschuhen in dem Preissegment.

Die Sohle

Die hat sich im Vergleich zum Nike Romaleos 3 wieder etwas verändert wie ihr hier seht.

Das Profil ist etwas griffiger geworden und in der Mitte hat es ein anderes Muster.

Keine Ahnung ob das was bringt, der Schuh rutscht aber auf Holzplattformen überhaupt nicht. Die Löcher in der Sohle sind auch verschwunden, jetzt findet man dort ein etwas größeres Inlay.

Nike Romaleos 4 Sohle

Wie gewohnt ist die Sohle ebenfalls sehr hart und komprimiert sich bei Krafteinwirkung überhaupt nicht.

Nike Romaleos 4

Vorne ist wieder etwas mehr Flexibiltät vorhanden, ihr habt also nicht komplett ein Brett am Fuß.

Bei der Sohle liegt meiner Ansicht nach übrigens einer der größten Vorteile, dazu später mehr.

Die Oberseite des Romaleos 4

Schauen wir uns erstmal den Schuh von oben an. Ganz wichtig sind natürlich die Schnürung und die Klettverschlüsse. 

Der Klettverschluss

Und ja – ihr habt richtig gehört – es sind wieder zwei Klettverschlüsse – wie bei meinem absoluten Lieblingsschuh dem Romaleos 2. Ich finde einfach, dass man 2 Klettverschlüsse besser individuell an den Fuß anpassen kann.

Die Bänder der Klettverschlüsse fühlen sich etwas dünn an, das Material an sich scheint aber sehr strapazierfähig zu sein. 

Der untere Klettverschluss wird durch eine Schlaufe auf dem Schuh geführt – dann baumelt das Teil nicht so in der Luft herum.

Nike Romaleos 4 Schlaufe vorne
Nike Romaleos 4 Rolle Klettverschluss oben

Die Rollen durch die die Verschlüsse gehen sind wie gewohnt stabil und ausreichend dick. 

Ich hatte das Gefühl, dass man die Klettverschlüsse einen Tick besser durch die Rollen bekommt als bei allen Vorgängern.

Aber schaut mal hier – jetzt kommt etwas ganz verrücktes. Der untere Klettverschluss geht einmal komplett um den ganzen Schuh herum. 

Wer eben bei der Sohle gut aufgepasst hat, konnte sehen wie das Band innerhalb der Sohle unter dem Schuh durchgeht. 

Man bindet also quasi seinen Fuß an den Schuh. Irre.

Nike Romaleos 4 Klettverschluss unter Schuh

Der obere Klettverschluss macht auch einen guten Eindruck. 

Allerdings ist die Rolle an einem Inlay festgemacht, was bei starker Belastung über die Zeit zu einer Schwachstelle führen könnte. 

In den ersten Trainingseinheiten hat sich da aber nichts bewegt. 

Die andere Seite des Klettverschlusses ist direkt am Schuh angenäht.

Mal sehen wie lange das hält – ihr bekommt dann das Langzeitreview in ein paar Monaten!

Die Schnürung

Auch neu ist die Schnürung des Nike Romaleos 4. Wo beim Vorgängermodell noch alle Schnürsenkel außen entlanggeführt wurden, hat sich Nike bei der 4. 

Version für eine Innenschnürung entschieden. 

Die berühmten Flywire Schlaufen habe ich nicht gefunden, dafür ziehen die Innenschlaufen den Schuh aber auch fest an den Fuß.

In der Mitte der Lasche laufen die Schnürsenkel durch ein Inlay, was etwas labil aussieht. 

Hier war aber bei Benutzung nichts negatives festzustellen. 

Apropos Lasche – die ist dick genug um nicht nach 2 Woche zu reißen. Nike hat also dazugelernt.

Nike Romaleos 4 Schnürung

Das Obermaterial

Weiter gehts mit dem Obermaterial. Auf den ersten Bildern sah für mich damals das Material etwas zu weich aus, in der Praxis kann ich das aber nicht bestätigen. 

Klar – es ist flexibler als beim Romaleos 2 – macht aber immer noch einen sehr robusten Eindruck. 

Nike Romaleos 4 Vorne Obermaterial

Vorne sieht der Schuh von außen zumindest “stoffiger” aus als er ist. Ein bisschen Kunstleder findet man auch, nämlich da wo der obere Klettverschluss festgenäht ist.

Nike Romaleos 4 Plastik Material Oben

Das dritte Material sieht etwas nach durchsichtigem Plastik aus, wodurch man auch den Klettverschluss etwas sieht. 

Auf Bildern sah das deutlich schlimmer aus als in echt, wo es fast gar nicht mehr auffällt.

Bevor wir gleich auf die Vorteile und Nachteile eingehen – noch kurz etwas zur passform.

Die Passform - eher für schmale Füße

Für meine Füße war diesmal sogar eine Größe 45 zu eng – normalerweise trage ich 44. Daher hab ich mir jetzt die Schuhe in 45,5 bestellt. 

Die passen zwar vorne nicht mehr so genau, dafür haben meine Zehen wieder ihre Freiheit zurück. 

Nike Romaleos 4 Passform vorne

Der Schuh ist enger als der Nike Romaleos 3 und deutlich enger als der Romaleos 2.

Nike Romaleos 4 Ferse Passform

An der Ferse ist wieder verstärkt und läuft runder zu als beim Romaleos 3. 

Hier habe ich gleich auch noch einen Kritipunkt zu verteilen.

Im Unterschied zu allen Vorgängermodellen verteilt Nike beim Romaleos 4 nur noch die harten Wettkampfeinlagen. 

Ich habe den Sinn von den weicheren Einlagen eh nie verstanden – warum sollte man im Training auf Stabilität verzichten? Für mich also kein Problem.

Die Vorteile des Nike Romaleos 4

Vorteil 1: Die Sohle

Denn diese steht nun an einigen Stellen deutlich mehr an der Seite hervor. Das sieht nicht nur ziemlich nice aus, sondern bietet viel Stabilität.

 Ich hab versucht mit dem Schuh seitlich umzuknicken – fast unmöglich. 

Und was für ein himmelweiter Unterschied zum Romaleos 2, was bisher mein Favorit der Nike Schuhe war.

Nike Romaleos 4 Zacken Sohle

Vorteil 2: Die zwei Klettverschlüsse

Zwei Klettverschlüsse sind echt eine Verbesserung – und das mit dem Klettverschluss der sich unten um den Schuh wickelt ist ne nette Idee.

Vorteil 3: Die Schnürung und das Tragegefühl

Schnürt man den Schuh fest, zieht sich komplett alles an den Fuß heran – auch von den Seiten. Es fühlt sich an als ob man eins wird mit dem Schuh, und auch mit dem Boden.

Der Stand, den du mit dem Nike Romaleos 4 hast, ist besser als mit allen anderen Romaleos davor. Ja, auch besser als mit meinen geliebten Romaleos 2. Und das will was heißen.

Die Nachteile des Nike Romaleos 4

Nachteil 1: Die Nike Romaleos 4 sind schmal

Warum werden die Schuhe eigentlich immer enger? Hier müssen Leute mit breiten Füßen echt schauen, ob der Schuh vorne noch passt, wenn die Breite okay ist.

Nachteil 2: Die Fersenform (Heel Slip)

Schon einige andere haben es bemerkt – die Ferse läuft nicht mehr so spitz zu. Beim Laufen hat man immer das Gefühl, dass man hinten im Schuh etwas rausrutscht.

Während der Kniebeuge gab es dabei zwar keine Probleme – trotzdem hätte die Ferse etwas spitzer sein können.

Was ist noch nicht bewerten kann ist die Haltbarkeit des Schuhs. Aber durch die vielen kleinen Inlays und Schlaufen könnte es passieren, dass der Schuh sich etwas schneller abnutzt als seine Vorgänger.

Das Fazit

Ich werde tatsächlich meinen alten schuhen untreu und benutze ab jetzt die Romaleos 4.

Mich erinnern die Romaleos 4 enorm an die Romaleos 2 – auch vom Gewicht her kommen sie an das Vorgängermodell heran.

Die Stabilität bei der Beuge ist wirklich enorm und der Schuh fühlt sich super fest am Fuß an. Mit der richtigen Schuhgröße bekommst du hier einen echt guten Schuh, den Nike konsequent über die Jahre verbessert hat.

Habt ihr bereits Erfahrungen mit den Nike Romaleos 4? Schreibt es uns doch in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.